Opernfahrt "Carmen"

Thurn & Taxis – Schlossfestspiele

Georges Bizets Opernhit „Carmen“ faszinierte die Kunden der Raiffeisenbank Seebachgrund eG

Am Freitag, den 15. Juli 2016 machte sich die Reisetruppe von 41 Teilnehmern um 15:30 Uhr auf den Weg nach Regensburg und kamen gegen 18:00 Uhr im Schlosspark St. Emmeram an.

Nach einem Begrüßungsaperitif um 18:15 Uhr im Restaurant „David & Goliath“ wurden die Bankgäste im Anschluss dort auch mit einem exklusiven, köstlichen Festspielmenü verwöhnt. Das herrliche Ambiente im Restaurant und im Anwesen des Schlossparks wurde durch exclusiven Blumenschmuck noch aufgewertet bzw. gekrönt.

Nach dem Erklingen der zweiten Fanfare machte sich die Raiffeisen-Gruppe auf den Weg zur Freilichtbühne und nahm die reservierten Plätze ein. Die Aufführung von „Carmen“ begann um 20:30 Uhr.

Diese Premiere wurde dargeboten von Solisten, dem Chor, Ballett & Orchester der Staatsoper Prag. Der herausfordernde Rhythmus des Flamenco, das Land der Machos, das Blut der Stierkämpfe – mitten drin: Carmen, die erotische Femme fatale.

Am Ende: Eifersucht und Mord.

Bizets Opernhit mit dem weltbekannten Torero-Lied war die spektakulärste Eröffnung der Thurn – und Taxis-Schlossfestspiele. Durch die prächtigen Kostüme und das aufwändige Bühnenbild wurde „Carmen“ zu einem Rausch der Farben und feurigen Melodien, die die Besucher in Begeisterung versetzte.

Hingerissen von den Stimmen und der Darstellung begaben sich die Kunden, die von drei Mitarbeitern der Bank, Dieter Sauer, Isabell Oed und Doris Lochner, begleitet wurden, gegen 01:00 Uhr morgens auf den Heimweg.

Gegen 02:45 Uhr erreichte die Raiffeisen-Gruppe wieder das Hauptgebäude der Bank in Heßdorf. Viele dieser opernbegeisterten Bankkunden erklärten, sie werden bei der nächsten Regensburg-Fahrt auf jeden Fall wieder dabei sein.

Die Fahrt zu den Schlossfestspielen nach Regensburg wird von der Raiffeisenbank Seebachgrund eG turnusmäßig alle zwei Jahre durchgeführt.

 

Text: Doris Lochner